Menu
Startseite Startseite
Die Kanzlei Die Kanzlei
Strafrecht Strafrecht
Verhalten Verhalten
Durchsuchung Durchsuchung
Verhaftung / U-Haft Verhaftung / U-Haft
Pflichtverteidigung Pflichtverteidigung
Jugendstrafrecht Jugendstrafrecht
Arbeitsstrafrecht Arbeitsstrafrecht
Verkehrsrecht Verkehrsrecht
Bußgeldbescheid Bußgeldbescheid
Ordnungswidrigkeit Ordnungswidrigkeit
Verkehrsstrafrecht Verkehrsstrafrecht
Verkehrsunfall Verkehrsunfall
Nachbarrecht Nachbarrecht
Arbeitsrecht Arbeitsrecht
Begriffe des Arbeitsrechts Begriffe des Arbeitsrechts
Rechtsquellen des Arbeitsrechts Rechtsquellen des Arbeitsrechts
Abschluß des Arbeitsvertrags Abschluß des Arbeitsvertrags
Inhalt des Arbeitsverhältnisses Inhalt des Arbeitsverhältnisses
Leistungsstörungen Leistungsstörungen
Beendigung des Arbeitsvertrags Beendigung des Arbeitsvertrags
Kündigungsschutzgesetz Kündigungsschutzgesetz
Änderungskündigung Änderungskündigung
Formulare Formulare
Recht von A-Z Recht von A-Z
Nachbarrecht Nachbarrecht
Neues aus dem Recht Neues aus dem Recht
Kontakt Kontakt
Impressum Impressum
Datenschutz Datenschutz
Aktuelles

Aktuelles aus den Rechtsgebieten

Verkehrsrecht : Wer trägt die Schuld?
07.07.2016 10:01 (1648 x gelesen)

Der Mensch ist zu menschlich.

Wohlstand basiert auf dem Elend und der Not von millionen Menschen. Die Armut vieler ist in unserer Gegenwart die notwendige und damit gleichermaßen gewollte Bedingung für den Reichtum weniger. Das sind die "Zocker", die Blackrocks (denen der DLF neurdings ein Sprachrohr bietet), die KPMGs, die Banken, die Familienunternehmen deren Vertreter das Erbrecht mit der Bundeskanzlerin besprechen zu einer Zeit, da Spiegel-online meldet: "Mehr als eine Billion Euro: Familienunternehmen (Anm.: Deutsche Familienunternehmen) erzielen Rekordumsatz" (06.07.2016). Es sind auch die, die immer weniger geben als sie nehmen. Es sind die, denen jeder Sinn für soziale Verantwortung abhanden gekommen ist. Deren Ziel größtmögliche Renditen für die Anleger und hohe Boni sind, was zudem noch geeignet ist, den eigenen Lebenslauf vorteilhaft auszuschmücken obwohl langfristige negative Auswirkungen oder derzeit wirtschaftlich unbequeme, für die Zukunft aber gute, notwendige Maßnahmen wenig beachtet bleiben. Es sind die Berggrüns, die sich als Heilsbringer verkaufen und die nur ein Idiot nicht als Heuschrecken identifiziert. Es sind auch die Massen, die Mitläufer, die Eiferer und Neider, die ihr Auskommen haben und deren Wunsch nach mehr Verlustängste schürt. Es sind die, die etwas haben und den Ausblick nach unten genießen, die sich nur aufwerten können, indem sie andere reduzieren. Es sind auch die Hohlköpfe, die nichts können und nichts haben und sich für ihren Zorn Schwächere suchen, die noch ärmer dran sind. Die schon viel zu große Masse derer, die sich so arg vor Flüchtlingen fürchten und waren doch selber oder garantiert war einer ihrer Vorfahren einst ein Flüchtling. Es ist der Gesetzgeber, der sich freiberuflicher juristischer Bankberarter gegen hohes Entgelt bedient um Gesetze zur Regulierung des Bankgewerbes zu verfassen, was in etwa so ist, als dürfe ein Straftäter selber über sich urteilen oder selber für oder gegen die Anwendung von Strafvorschriften entscheiden. Es sind die Lügner und Betrüger, die Trumps, Hoeneß' und Blatters, die Steuerflüchtlinge und "Lustreisensponsoren" (deren Verfahren wegen Betrugs und Untreue (zum Nachteil der ERGO) gegen einen vierstelligen Betrag eingestellt werden, aber warte nur, Du Verbraucherinsolvenzler, wenn Du den Pulli von otto.de für 14,98 nicht bezahlst).

Es sind auch die, die wenn es schwerer zu werden scheint, die Bühne verlassen: Die Briten, die einst - um sich vor Pikten (die schottischen Völker) zu schützen - sächsiche Truppen angeheuert haben, denen deren Familien, weitere Sachsen und Angeln folgten. Daraus wurde Angelsachsen bzw. England. Es vereinigte sich mit Wales und Schottland. Der Mensch, das Herdentier vergrößert das Rudel und wird stärker. Menschen sind wie eh und je aufeinander angewiesen. Erscheint da ein Austritt aus der EU nicht wie ein Rückschritt in einer andauernden und positiven, friedenstiftenden Entwicklung der Verbundenheit? Ein Rückschritt in die Richtung, in der man mit Helm und Schwert den Nachbarn überfallen hat? Der Spruch "die Ratten verlassen das sinkende Schiff" ist falsch. Das Schiff sinkt nicht.

Es sind die, die über Griechenland schimpfen und auf Schuldentilgung pochen nachdem man Griechenland gezwungen hat, mit Hilfsgeldern zunächst deutsche U-Boote und französische Hubschrauber zu kaufen, und nun, mit Schulden und Zinsen belastet, herausquetscht, was schon für die eigenen Landsleute kaum mehr da ist.

Es sind die, die sich als Weltpolizisten ausgeben aber wirtschaftlich gesehen drittweltstatus haben und man kann nur hoffen, daß das Land aus dem Bürgerkrieg, in dem es steckt, gesundet. Aber was soll daraus schon werden? Zu Anfang hat man die Native People ermordet, nun die Schwarzen, die man einst als Sklaven "importiert" hat und Menschen oft immernoch wie eine Ware behandelt werden. Als es schon absolut nicht mehr nötig war, Japan schon kapituliert hat, machte man den Praxistest mit Atombomben in bewohntem Gebiet. 100.000facher Mord mit zwei Bomben. Nun kann man einen zum Präsidenten wählen, der primitiv genug ist, alle Mexikaner als Mörder, Vergewaltiger und Drogenhändler zu bezeichnen und der über Waterboarding als viel zu mildes Mittel polemisiert. - Nein, das klingt zu anspruchsvoll. Er macht sich einfach öffentlich darüber lustig. Er, der das Waffenrecht eher lockern möchte um sich bei Attentaten wie z. B. neulich in einer Disco wehren zu können. Tolle Idee, wenn Gäste angetrunken und bewaffnet in Discos feiern. Geht man da i. d. R. bewaffnet hin? Wenn ja, braucht man für ein Blutbad keine Attentäter oder Terroristen mehr. Wenn nein, hilft es gegen Attentäter nicht. Ein Dilemma. Er ruft üblich dümmlich und primitiv, versucht-subtil zum Anschlag auf das Leben von H. Clinton auf ("...If she gets to pick her judges nothing you can do, folks. Although the second amendment people, maybe there is..."). Sieht man sich die Videoübertragung an, kann man hinter ihm 28 Gesichter - wohl seine Fans - sehen. Offensichtlich sind 25 sogar zu dumm, diese Niedertracht zu verstehen - oder hören nicht zu. Wenn man nichts versteht oder nicht zuhört, kann man Herrn Trump ja vielleicht sogar wählen auch wenn er einen Hund auf dem Kopf trägt.

Groteske Welt: 60 Mio. Flüchtlinge weltweit, 2,5 - 3 Mio. Syrer alleine von der Türkei aufgenommen (!!!), niemand will ans Fegefeuer mehr glauben aber weiterhin unkritisch an die Predigt vom ewigen Wachstum, bloß wohin, für wen und auf wessen Kosten? Die SPD erklärt die Notwendigkeit von Bildung (das ist sicher richtig) und verantwortet so viele Kürzungen und Verschlechterungen in diesem Bereich. Der feiste Lehrer Gabriel kritisiert die Justiz und belästigt den BGH weil er sich offenbar für kartellrechtlich überqualifiziert hält (nein, Herr Gabriel, wenn aus zwei Unternehmen eins wird, gehen in unserem Universum Arbeitsplätze verloren!). Herr Mappus verkauft als Ministerpräsident die Grundversorgung seiner Landleute nach Beratung durch eine i. d. R. teure Großkanzlei, aber leider dennoch rechtlich nicht ganz korrekt. VW befördert Steuerverkürzungen in großem Stil, seinesgleichen, den Herrn Hoeneß kann man vielleicht bald wieder an der Spitze des FC Bayern sehen, so wird öffentlich fabuliert - was für ein Unternehmen ist das? Ist es seiner steuerrechtlichen Kenntnisse wegen? Der FC Bayern ist der größte Sportverein des Landes, in dem es vor ein paar Jahren eine Weisung einer Landesministerin an die unabhängige Justiz gab und einem Herrn Mollath 7 1/2 Jahre lang grundlos seine Freiheit genommen wurde. Sportverbände geraten ins Zwielicht, untersuchen sich selbst und - zum Glück, es war kaum etwas. In ein paar Jahren beginnt die Fußball-WM in Khatar. Wird man 2022 einmal der Toten und der Ausgebeuteten gedenken (falls man sonst keinen Termin bekommt: 2022 werde ich zu jedem Fußballspiel verfügbar sein)? Die Krone erklärt ihre Unabhängigkeit und im Land der unbegrenzten Möglichkeiten kann sogar Scheiße Präsidentschaftskandidat werden (ich bitte um Entschuldigung, nie wieder werde ich mich so ausdrücken).

- Und nichts passiert. Alles läuft einfach so weiter. Zunächst, denn klar ist, ein großer Knall muß immer wieder einmal her, damit das ständige Wachstum wieder von 0 an "weitergehen" kann. Solche Wirtschaftswunderjahre sollen ja sehr schön sein.


Zurück Druckoptimierte Version Diesen Artikel weiterempfehlen... Druckoptimierte Version
Die hier veröffentlichten Artikel und Kommentare stehen uneingeschränkt im alleinigen Verantwortungsbereich des jeweiligen Autors.
PrinterFriendly
Druckoptimierte Version
Fusszeile
© Rechtsanwalt Andreas Jelden, Stuttgart  | Tel 0711-78 78 530 | Fax 0711- 70 72 72 62
E-Mail: info@rechtsanwalt-jelden.de |

 
Benutzername:
User-Login
Ihr E-Mail
*